Aktuelles

QS Ringversuch Frühjahr 2019

Labor Dr. Lippert GmbH hat den „QS Ringversuch Frühjahr 2019“ ohne Abweichung mit Maximalpunktzahl bestanden.

Bei den Laborvergleichen der QS GmbH handelt es sich um Untersuchungen, die jährlich von allen QS- zertifizierten Laboren bestanden werden müssen, um den Status „anerkanntes Labor“ beizubehalten und die Kompetenz in Sachen Pestizidanalytik nachzuweisen. Das Bestehen der Ringversuche erfordert einen hohen qualitativen Standard der Labore. Unser Labor erfüllt seit der ersten Teilnahme 2011 jährlich alle Vorgaben der QS GmbH und belegt dadurch die Zuverlässigkeit der Routineanalytik für die Lieferkette. 

Im Rahmen der Ringversuche wird ein von QS vorbereitetes Homogenat eines Produkts aus dem Obst- und Gemüsebereich an alle teilnehmenden Labore verschickt und dort analysiert. In diesem Jahr handelte es sich um die Testmatrix Zwiebeln. Dieser wurden insgesamt acht Wirkstoffe zugesetzt welche mittels Multi- sowie Sondermethoden bestimmt werden mussten. Alle im Homogenat befindlichen Wirkstoffe müssen von den Laboren nachgewiesen werden, wobei die Mengenbestimmung nur geringe Abweichungen aufweisen darf. Ein nicht gefundener Wirkstoff oder ein fehlerhafter Nachweis eines Wirkstoffes, der nicht im Homogenat enthalten ist, führen zum Nichtbestehen des Ringversuches. Wird auch eine Wiederholung des Versuchs nicht bestanden, droht dem Labor der Verlust der QS-Zertifizierung.

Im Zuge des jüngsten Laborvergleichsversuchs „Frühling 2019“ der QS GmbH erzielt das Labor Dr. Lippert die maximale Punktzahl und stellt sich erneut als zuverlässiger Partner dar. Im Rahmen unseres internen Qualitätsmanagementsystems ist die Teilnahme an internationalen Labor- Ringversuchen ein wichtiges Element, um die Routineanalytik stetig auszubauen.

www.q-s.de/news-pool-de/laborkompetenztest-nicht-alle-labore-ueberzeugen.html